Information & Buchung 01 / 50 50 22 20
Newsletter
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein.
Ungültige E-Mailadresse
Invalid Input

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten (Name, Email-Adresse) zum Zweck der regelmäßigen Zusendung von Werbematerial per E-Mail („Newsletter“) über Produkte & Veranstaltungen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet und an Mailchimp, eine Newsletterversandplattform des Anbieters The Rocket Science Group LLC mit Sitz im Drittland USA zum Zweck dieser Zusendung dieser Angeboten übermittelt werden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist mir jederzeit durch Anklicken des Buttons "Newsletter abbestellen" im Newsletter möglich. Zur vollständigen Datenschutzerklärung

Rückrufservice
Invalid Input
Invalid Input
Fehlerhafte Eingabe
Invalid Input
Invalid Input

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der entsprechenden Datenschutzbestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Wir informieren Sie gerne über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung hier: Datenschutzerklärung.

Katalogbestellung



Bitte wählen Sie mindestens einen Katalog aus.
Invalid Input
Bitte gegen Sie nur Buchstaben ein.
Bitte geben sie nur Buchstaben ein.
Bitte geben Sie nur Ziffern ein.
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein.
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

Durch Anklicken des Buttons "Katalog bestellen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten (Anrede, Name, Anschrift) zum Zweck der Zusendung von Produktkatalogen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet werden und ggf. an Subunternehmen zum postalischen Versand weitergegeben werden dürfen. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Feldes „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten (Anrede, Name, Email-Adresse) zum Zweck der regelmäßigen Zusendung von Werbematerial per E-Mail („Newsletter“) über Produkte & Veranstaltungen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet und an Mailchimp zum Zweck dieser Zusendung dieser Angeboten übermittelt werden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist mir jederzeit durch Anklicken des Buttons "Newsletter abbestellen" im Newsletter möglich. Zur vollständigen Datenschutzerklärung.

  • Foto-Workshop Finnland

  • Foto-Workshop Finnland

  • Foto-Workshop Finnland

  • Foto-Workshop Finnland

Exklusiver PRIMA Foto-Workshop in Finnland

Fotokurse mit DIE FOTOFÜCHSE

Für den Winter 2020 hat sich PRIMA REISEN sowohl für Hobby- als auch Profi-Fotografen ein besonderes Angebot ausgedacht. Schnappen Sie sich Ihre Kamera und gehen Sie mit uns auf einen winterlichen Fotostreifzug nach Finnland. Entdecken Sie eine bezaubernde Schneelandschaft und lernen Sie vor Ort von zwei Profi-Fotografinnen Tipps & Trick im Umgang mit Ihrer Kamera! 

DIREKTFLÜGE

Mit unseren PRIMA REISEN Direktflügen by myAustrian bringen wir Sie bequem und ohne Umsteigen in den Hohen Norden, nach Kittilä, Finnland. Hier wartet eine traumhafte Winterlandschaft und - dank der tief stehenden Sonne - eine außergewöhnliche Lichtstimmung auf Sie, die nur darauf wartet, von Ihnen fotografisch festgehalten zu werden! Am Flughafen Kittilä angekommen wartet schon ein Transfer auf Sie, der Sie in Ihr gewähltes Hotel in Levi bringt (Fahrzeit ca. 15 Minuten).

DIE FOTOFÜCHSE stellen sich vor

Die beiden Profi-Fotografinnen Katharina Zwettler und Tirza Podzeit können beide auf über ein Jahrzehnt Berufserfahrung zurückgreifen. Zahlreiche namhafte Unternehmen stehen auf ihrer Kundenliste, für die sie Fotoproduktionen für die verschiedensten Einsatzgebiete bereitstellen.

Mit DIE FOTOFÜCHSE gründeten sie eine Plattform, auf der die beiden Profis ihr gesammeltes Wissen an alle Fotografie-Interessierten vermittlen. Neben ganzen Fotoreisen können auch einzelne Workshops gebucht werden, die sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Fotografen ansprechen. Nähere Informationen finden Sie unter www.diefotofuechse.com

Tirza Podzeit

Bei Tirza ist die Perspektive das wichtigste Werkzeug für ein gelungenes Shooting. Sie hilft dabei, den eigenen Bildern einen Wow-Effekt zu verleihen, auf den man noch lange stolz sein kann. Für sie sind Berge genauso ein Fotovergnügen wie das Meer.

Katharina Zwettler

Sie ist die Spezialistin für besondere Lichtstimmungen. Dafür steht sie auch schon einmal vor Sonnenaufgang auf um das strahlende Morgenrot einzufangen. Sie ist gerne behilflich, wenn man endlich das gewünschte Traummotiv auf Bild bannen will. Katharina findet bestimmt die höchsten Fotopunkte für jedes Publikum.

Fotokurse in Finnland

Entdecken Sie die traumhafte Winterlandschaft Finnlands und vertiefen Sie vor Ort den Umgang mit Ihrer Kamera und holen Sie sich Tipps & Tricks von zwei Profi-Fotografinnen. Wenden Sie das Gelernte gleich in der Praxis an - bei einer Motorschlittensafari, Huskyschlittentour oder einem Spaziergang durch den verschneiten Winterort Levi. 

Basiskurs - Fotografieren im finnischen Winter

Der Kurs Licht- und Kameratechnik ist die ideale Basis um einerseits den Umgang mit der eigenen Kamera und die Technik dahinter besser verstehen zu lernen, und andererseits die „Augen- und Lichtschule“ um in der Dämmerung bzw. in der Nacht (Stichwort Nordlichter) gut zurecht zu kommen. Natürlich gibt es auch Zeit um Fragen zu beantworten und viele wertvolle Tipps und Tricks zu lernen.

Das Modul wird von zwei Profis geführt und ist obligatorisch für jeden, der eine der untenstehenden Fotoexkursionen unternehmen möchte.

Voraussetzung: Kamera mit einem manuellen Einstellungsmodus und Objektiv. Stativ von Vorteil.

  • Dauer: 4 Stunden
  • Personen: Maximum 10 pro Kurs
  • Ort: Hullu Poro Hotel / Seminarraum
  • Preis pro Erw.: 99,-

Sternefotografie und Polarlichter mit Schneeschuhwanderung

Ihre Schneeschuhwanderung mit den Fotofüchsen beginnt mit einer Busfahrt auf den Levi-Berg. Dort werden die Schneeschuhe angeschnallt und nach einem Ausrüstungscheck kann die Wanderung auch schon beginnen. Tief verschneite Berglandschaft und einmalige Skulpturen erwarten Sie. Bei klarem Wetter bietet sich von hier oben auch ein herrlicher Blick auf das nächtliche Levi. Dabei halten Sie stets die Augen offen und die Ohren steif, denn ein lernender Fuchs ist ein schlauer Fuchs! Vielleicht können Sie auch die sagenumwobenen Nordlichter beobachten und diese mit Ihrer Kamera festhalten. Die Gruppe wird von einem erfahrenen Wanderguide geführt und von den Fotofüchsen begleitet, die erklären wie Sie die Vielzahl an Motiven und Lichtquellen richtig verarbeiten.

  • Dauer: 4 Stunden – mittlerer Schwierigkeitsgrad. Stativ von Vorteil
  • Personen: Maximum 10
  • Abfahrt: Hullu Poro Hotel um 18.30 Uhr
  • Preis pro Erw.: 149,- inkl. Busfahrt, Thermoanzug, Schneeschuhe und Stöcke.

Fotostreifzug zum Lainio Snow Village

Heute verlassen Sie mit den Fotofüchsen Ihren „Fuchsbau“ in Levi und fahren mit dem Bus zu einem der eindrucksvollsten Eis- und Schneehotels Skandinaviens, dem Lainio Snow Village. Das Snow Hotel ist vollständig aus Eis und Schnee erbaut, bietet nicht nur Suiten mit Eisskulpturen als Dekoration wo genächtigt werden kann, sondern auch eine Eisbar, eine Kapelle aus Eis und Schnee sowie zahlreiche in mühevoller Arbeit gefertigte Skulpturen. Mit ausgereifter LED Technik werden diese Skulpturen perfekt in Szene gesetzt und können daher mit entsprechender Technik und Knowhow auch von Amateurfotografen in guter Qualität abgelichtet werden. Da der Schnee sehr gut isoliert, beträgt die Raumtemperatur selbst bei tiefen Außentemperaturen immer zwischen -2 und -5 °C. Nach einer Führung durch das Eishotel, wo Sie auch die Entstehung erklärt bekommen, haben Sie noch ausreichend Zeit, selbst, oder mit Hilfe der Fotofüchse, das Snow Village zu erkunden und die zahlreichen Objekte festzuhalten.

Beim Ausflug zum Lainio Snow Village können Sie auch mit einer Handy-Kamera teilnehmen. Dabei liegt der Fokus mehr auf der Augen- und Lichtschule.

  • Dauer: 6 Stunden
  • Personen: Maximum 14
  • Abfahrt: Hullu Poro Hotel
  • Preis pro Erw.: 159,- inkl. Busfahrt sowie Eintritt und Führung in deutscher Sprache im Lainio Snow Village

Einfacher Fotostreifzug zur Waldhütte mit Schwerpunkt Natur- und Landschaftsfotografie

Die Umgebung rund um Levi bietet viel unberührte Natur und traumhafte Winterkulissen. Diese einfache Wanderung mit den Fotofüchsen führt Sie zur Wildnishütte und hat den Schwerpunkt Natur- und Landschaftsfotografie. Sie passieren einige der schönsten Plätze abseits des Ortskerns und machen Rast in einer neu erbauten Waldhütte.

Bei der einfachen Wanderung zur Waldhütte können Sie auch mit einer Handy-Kamera teilnehmen. Dabei liegt der Fokus mehr auf der Augen- und Lichtschule.

  • Dauer: ca. 4 Stunden – einfacher Schwierigkeitsgrad
  • Personen: Maximum 8
  • Preis pro Erw.: 119,-

Sternefotografie und Polarlichter am Haus-See von Levi

Dieser etwas weniger sportliche Spaziergang führt Sie zum See Immeljärvi, am Ortsrand von Levi. Dort bieten sich beste Bedingungen um auch auf der Ebene den nächtlichen Polarhimmel zu beobachten. Mit etwas Glück können Sie auch die Nordlichter beobachten und diese mit Ihrer Kamera festhalten. Die Gruppe wird von den Fotofüchsen begleitet. Diese erklären, wie Sie die Vielzahl an Motiven und Lichtquellen richtig verarbeiten.

  • Dauer: 4 Stunden – einfacher Schwierigkeitsgrad. Stativ von Vorteil
  • Personen: Maximum 10
  • Preis pro Erw.: 129,- inkl. Thermoanzug

Empfohlenes Equipment

Basis-Ausrüstung

  • Um überhaupt fotografieren zu können, wird natürlich als Grund-Equipment das Vorhandensein einer Kamera vorausgesetzt. Hier ist es wichtig, dass diese einen manuellen Modus bietet. Ob nun Spiegelreflex, Systemkamera oder Bridge-Kamera ist zweitrangig
  • Der dazugehörige Kameraakku sollte natürlich vor jeder Fotosafari vollständig aufgeladen sein, um ein plötzliches abschalten der Kamera zu vermeiden.
  • Vergessen Sie auf keinen Fall Ihr Kamera- bzw. Akku-Ladegerät, um die Akkus wieder vollständig für den nächsten Tag aufladen zu können.
  • Vergessen Sie nicht auf eine Speicherkarte. Um möglichst viele Fotos darauf unterbringen zu können, ohne Bilder löschen zu müssen, empfielt sich auch eine entsprechende Speichergröße von mindestens 16 Gigabyte.
  • Bei System- und Spiegelreflex-Kameras wird für jeden Kurs ein Objektiv mit bestimmten Brennweitenbereich empfohlen. Sollte man nur ein Objektiv besitzen, so kann dieses im Idealfall einen großen Bereich abdecken
  • Für Nordlichtfotos ist es auch bei der Basis-Ausrüstung ratsam, ein Fotostativ mitzunehmen, da so effektiv Verwacklungen bei der Langzeitbelichtung vermieden werden können.

Ausrüstung für Fortgeschrittene

  • Speziell für die Nordlichtfotografien in Finnland wird ein Kamera-Stativ empfohlen, um das Phänomen auch bei langer Belichtungszeit verwacklungsfrei auf die Speicherkarte bannen zu können.
  • Ein Graufilter verhilft den Aufnahmen zu noch längerer Belichtungszeit.
  • Mit einem Verlaufsfilter wird der Lichtausgleich bei Motiven mit starkem Unterschied zwischen hellen und dunklen Passagen besser geregelt.
  • Gegen störende Lichtreflexe oder Spiegelungen können Polarisationsfilter eingesetzt werden. Besonders für markante Gegenlichtaufnahmen kann dieser Wunder bewirken.
  • Sollten Sie mehr als nur ein Objektiv besitzen, so können Sie diese natürlich gerne mitnehmen. Bei den Fotosafaris sind verschiedene Brennweiten von Vorteil.
  • Speziell im Winter bei längeren Fotostreifzügen kann es natürlich passieren, dass die Akkuleistung mitten in einem Fotoshooting den Geist aufgibt. Deshalb wird das Einpacken eines zweiten Akkupacks (ebenfalls aufgeladen) empfohlen.
  • Weiteres nützliches Zubehör umfasst zum Beispiel eine zweite Speicherkarte, Reinigungstücher für die Kamera und das Objektiv oder eventuell Aufheller wie externe Lichtquellen.

Tipps und Tricks für den Foto-Urlaub im Winter

Schutz fürs Equipment im Winter
Genauso wie man selbst, benötigt auch die empfindliche elektronische Fotoausrüstung genügend Schutz vor der kalten Jahreszeit. Besonders die Akkus leiden unter den tiefen Temperaturen und haben bei Minusgraden eine entsprechend kürzere Laufzeit. Um einem plötzlichen Shutdown durch den leeren Akku vorzubeugen, sollte man möglichst immer einen Ersatzakku mit sich führen. Ein Tipp um bei der kalten Jahreszeit die Akkulaufzeit zu verlängern ist, dass man die Akkus möglichst nahe beim Körper trägt. Durch die wärmende Wirkung des Körpers, bleibt die Laufzeit des Akkus auch im Winter Konstant hoch

Aber auch die Temperaturunterschiede zwischen Innen und Außen setzen Ihrer Kamera zu. Angelaufene Linsen und im schlimmsten Fall Kondenswasserbildung sind bei unsachgemäßer Handhabung die Folge. Am besten schützt man deshalb Objektive und Kameragehäuse mit einer thermoisolierten Kameratasche. Falls man eine Haube übrig hat, kann man auch diese vor zu kaltem Wetter verwenden.
Bessere Bildtiefe mit einem Vordergrund
Um die Fotos noch besser zur Geltung zu bringen und mehr Tiefe zu verleihen, kann man in das Bild ein vordergründiges Motiv einbauen. Sowohl bei Portrait- als auch Panoramaaufnahmen kommt damit die räumliche Tiefe zum Vorschein.

Spiegelnde Oberflächen und die damit verbundenen Lichtreflexe sind für die Tiefeninformation eine weitere Hilfestellung.
"Blaue Stunde" für kontrastreichere Fotos
Die "Blaue Stunde", wie der Begriff in Fotografenkreisen genannt wird, ist jener Zeitpunkt am Abend, in der der Himmel am Abend eine tiefblaue Farbe aufweist. Durch den Kontrast zwischen dem Abendhimmel und den aufgenommenen Fotomotiven werden Ihre Fotos noch interessanter und vielschichtiger.

Aber Achtung: Die Blaue Stunde ist nicht, wie man aufgrund der Bezeichnung meinen mag, eine volle Stunde lang, sondern hält vor allem an einem Winterabend meistens nur ca. 15 Minuten an, bevor sich der Himmel ganz in Dunkelheit hüllt.
Verwacklungsfreie Nordlichtfotos mit Stativ
Gerade bei Nordlichtfotografien ist es wichtig, eine möglichst lange Belichtungszeit bei fast geschlossener Blende einzustellen um die Motive besonders eindrucksvoll auf die Speicherkarte zu bannen. Um mit einer hohen Blendenzahl noch genügend Licht einfangen zu können, sind dementsprechend lange Belichtungszeiten von Nöten.

Ohne Stativ wird eine Aufnahme vom Nachthimmel unter diesen Umständen fast unmöglich. Das Stativ wirkt dazu noch handgelenkschonend.
Morgenstund...
...hat Gold im Mund, lautet eines der wohl bekanntesten Sprichwörter. Auch bei Kameraaufnahmen gilt, je früher man Aufsteht, desto schöner können landschaftliche Bilder werden.

Neben den besonderen morgentlichen Lichtverhältnissen bietet das Frühaufstehen noch einen weiteren Vorteil: Bei Übersichtsaufnahmen von Städten zum Beispiel kann man auch ohne übermäßig lange Belichtungszeit von Menschen weitgehend leere Straßen vorfinden.

Schon gewusst?

Die Fotofüchse führen 2020 auch eine eigene Fotoreise in Finnland durch!

Innerhalb 8 Tage lernen Sie mit und von den beiden Profi-Fotografinnen Tirza & Kathi allerhand Wissenswertes im Umgang mit Ihrer Kamera. Auf täglichen Streifzügen durch die finnische Winterlandschaft können Sie das Gelernte auch gleich in die Praxis umsetzen und sich vor Ort direkt Feedback von den beiden Fotografinnen einholen, die Sie natürlich auf jeden Ausflug begleiten und mit Rat & Tat zur Seite stehen. 

Die Fotoreise wendet sich an Profi-, als auch Amateurfotografen, eine Teilnahme ist auch mit der Handykamera möglich. In der Fotoreise inkludiert ist Direktflug, Unterbringung im Hotel mit Halbpension sowie tägliche Ausflüge bzw. Workshops mit den Profifotografinnen von die Fotofüchse. 

Alle Informationen gibt es hier: 
https://www.diefotofuechse.com/de/fotoreisen/fotoreise-finnland/