Information & Buchung 01 / 50 50 22 20
Newsletter
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein.
Ungültige E-Mailadresse
Invalid Input

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten (Name, Email-Adresse) zum Zweck der regelmäßigen Zusendung von Werbematerial per E-Mail („Newsletter“) über Produkte & Veranstaltungen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet und an Mailchimp, eine Newsletterversandplattform des Anbieters The Rocket Science Group LLC mit Sitz im Drittland USA zum Zweck dieser Zusendung dieser Angeboten übermittelt werden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist mir jederzeit durch Anklicken des Buttons "Newsletter abbestellen" im Newsletter möglich. Zur vollständigen Datenschutzerklärung

Rückrufservice
Invalid Input
Invalid Input
Fehlerhafte Eingabe
Invalid Input
Invalid Input

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der entsprechenden Datenschutzbestimmungen (DSGVO, TKG 2003). Wir informieren Sie gerne über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung hier: Datenschutzerklärung.

Katalogbestellung

Bitte wählen Sie mindestens einen Katalog aus.
Invalid Input
Bitte gegen Sie nur Buchstaben ein.
Bitte geben sie nur Buchstaben ein.
Bitte geben Sie nur Ziffern ein.
Bitte geben Sie nur Buchstaben ein.
Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

Durch Anklicken des Buttons "Katalog bestellen" erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten (Anrede, Name, Anschrift) zum Zweck der Zusendung von Produktkatalogen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet werden und ggf. an Subunternehmen zum postalischen Versand weitergegeben werden dürfen. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Feldes „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine Daten (Anrede, Name, Email-Adresse) zum Zweck der regelmäßigen Zusendung von Werbematerial per E-Mail („Newsletter“) über Produkte & Veranstaltungen der Firma PRIMA REISEN GmbH verarbeitet und an Mailchimp zum Zweck dieser Zusendung dieser Angeboten übermittelt werden. Eine Abmeldung vom Newsletter ist mir jederzeit durch Anklicken des Buttons "Newsletter abbestellen" im Newsletter möglich. Zur vollständigen Datenschutzerklärung.

Urlaub in Spitzbergen mit PRIMA REISEN!

Willkommen in einem der nördlichsten Länder der Erde: Die zur Norwegen gehörende Inselgruppe Spitzbergen bietet Besuchern zahlreiche Möglichkeiten: Das Ausflugsangebot in Longyearbyen ist so umfassend, dass man als Gast gut planen muss, um die Aufenthaltszeit bestmöglich zu nutzen. Die Schneemobiltouren reichen von kleinen Panoramatouren zum Aussichtspunkt über dem Todalen bis hin zu langen Expeditionen zur Ostküste, bei denen man hier und da auch Eisbären zu Gesicht bekommt. Weiterlesen

Direktflug

Mit unseren Flügen gelangen Sie bequem von Tromso oder Oslo (fast) ans nördlichste Ende der Welt, denn Spitzbergen liegt im Arktischen Ozean auf halbem Weg zwischen Norwegen und dem Nordpol. 

Hotels

Übernachten Sie während Ihres Winterurlaubes in Spitzbergen in modernen 4-Sterne Hotels, wie im Radisson Blu Polar Hotel, dem nördlichst gelegenen 4-Sterne Hotel direkt in der Stadt Longyearbyen.

Polarnacht in Norwegen

Wenn in den Monaten der Polarnacht (Ende November bis Mitte Februar) die Sonne kaum über den Horizont klettert, ist die Zeit der Polarnacht gekommen. Genießen Sie die Landschaft, die in mystisch blauen Licht getauft wird und - mit etwas Glück - können Sie den ganzen Tag über die außergewöhnlichen Polarlichter am Himmel tanzen sehen. 

In Tromsø und Spitzbergen
5 Nächte | nur Frühstück
ab 2398 € p.P im DZ

Abenteuer während des Lichtwinters

Wenn die Sonne sich während der Polarnacht kaum zeigt, kehrt diese von März bis Mai mit aller Macht zurück, und ab Ende April scheint schon wieder die Mitternachtssonne. Dies ist die Zeit des Lichtwinters, in dem die Einheimischen Weiterlesen...

Zur besten Reisezeit während des „Lichtwinters“
5 Nächte | nur Frühstück
ab 2478 € p.P im DZ

Aktivitäten

Die ausßergewöhnlichen Wetter- & Lichtbedingungen auf Spitzbergen laden zu zahlreichen Ausflügen ein: Neben Husky- & Motorschlitten warten Ausflüge mit dem Snowcat oder auch der Besuch einer Eishöhle auf Sie. 

MIT DEM SNOWCAT ZU EISHÖHLE

Sie werden direkt von Ihrem Hotel mit dem Snowcat abgeholt. Nach einer kurzen Instruktion verlassen Sie das befestigte Gelände und schweben durch die Weite Spitzbergens. Warme Bekleidung und Winterschuhe empfohlen. Ausgestattet mit Helm und Stirnlampe erwartet Sie unter dem Gletscher Longyearbreen eine völlig neue Welt aus schmalen Gängen, Eiszapfen und -skulpturen.

EISHÖHLE

Entdecken Sie während Ihrer Wanderung durch die Eis- höhlen atemberaubende Skulpturen aus Eis.

ARCTIC WILDERNESS ABEND

Etwa zehn Kilometer außerhalb von Longyearbyen im Adventdalen erzählt Ihnen Ihr englischsprachiger Guide  spannende Geschichten über Spitzbergen, Eisbären und die ersten Entdecker. Über dem offenen Feuer wird ein herzhaftes Abendessen zubereitet, das im Anschluss serviert wird.

HUSKYSCHLITTENTOUREN

Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten ist nicht nur eine sehr authentische Fortbewegungsart in der Arktis, es macht auch jede Menge Spaß! Ihr erstes Treffen mit den Huskys ist noch ein gegenseitiges Beschnuppern. Dem Respekt weicht allerdings bald echte Zuneigung. Transfer zur Huskyfarm, wo Sie die Hunde schon voller Vorfreude erwarten. Nach einer Einführung beginnt die abenteuerliche Hundeschlittenfahrt durch das Bolterdalen zum Scott Turner Gletscher. Sie teilen sich zu zweit einen Schlitten und sind nun selbst Lenker des Huskygespanns. Die Gruppe wird dabei von einem erfahrenen Schlittenführer begleitet. Nach der Rückkehr zur Huskyfarm gibt es in einer beheizten Hütte bei Kaffee und Keksen noch Gelegenheit mehr über die Huskyaufzucht und Pflege von Ihrem Guide zu erfahren.

MOTORSCHLITTENSAFARI

Gut eingekleidet startet Ihre Safari gleich nach dem Ortsende von Longyearbyen wo Sie tief in die Wildnis Spitzbergens einzutauchen. Ihre Route führt Sie durch das sich windende Helvetiadalen nach Elveneset am Sassenfjord. Von hier haben Sie einen großartigen Ausblick auf den markanten Temple Mountain. Tief verschneite Täler und endlose Hochplateaus prägen ihre etwa 70 Kilometer lange Tagesetappe. Unterwegs werden Stopps eingelegt um die Ruhe und die einzigartige Landschaft auf sich wirken zu lassen. 

Reiseinformationen

LAGE

Wer in Spitzbergen ankommt, hat es wirklich weit in den Norden geschafft. Das Inselreich, auch Svalbard genannt, ist die Heimat von mit Eis bedeckten Fjorden, Gletschern und hohen Bergen. Spitzbergen liegt im Arktischen Ozean auf halbem Weg zwischen Norwegen und dem Nordpol. Hier erleben Sie die unberührte arktische Wildnis und eine einzigartige Tierwelt. Neben rund 3.000 Eisbären leben auf den Inseln nur 2.500 Personen, 2.000 alleine in Longyearbyen, dem Verwaltungszentrum der Inselgruppe.

KLIMA AUF SPITZBERGEN
Die Jahresmitteltemperatur in Longyearbyen liegt bei -7°C, was für die nördliche Lage warm und eine Folge des Golfstromeinflusses ist: Die Winter sind verhältnismäßig mild und die Temperaturen liegen zwischen -25° und +5°. Am kältesten wird es im Jänner und Februar mit im Schnitt -15°C.
SICHER DURCH DIE ARKTIS

Spitzbergen ist für alle, die Longyearbyen als Ausgangspunkt nutzen und die Wildnis im Rahmen von organisierten Touren mit qualifiziertem Führer erforschen, ein sicheres Reiseziel. Die Führer sind für eine sichere Fortbewegung ausgebildet und führen alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände mit sich, um ihre Gäste zu betreuen. Darüber hinaus wissen sie, wie man sich an geschützten Kulturdenkmälern und in der empfindlichen Natur verhalten muss – und natürlich gegenüber den imposanten, oft überraschend auftauchenden Eisbären. Es ist zwar erlaubt, sich auf eigene Faust außerhalb von Longyearbyen zu bewegen, dies erfolgt jedoch auf eigene Gefahr und ist nur für tourenerprobte Wildniskenner empfehlenswert. Die Eisbärengefahr, das Klima und die fehlende Mobilfunkverbindung außerhalb der Wohngebiete stellen besondere Anforderungen an ein derartiges Unterfangen.

NORDLICHT AM TAG

In der Polarnacht zeigt sich auf Spitzbergen auch tagsüber eine seltene, flüchtige Form des Nordlichts. Vermutlich gibt es kaum ein anderes für Normaltouristen zugängliches Reiseziel auf Erden, wo man dieses Phänomen beobachten kann. Das arktische Wüstenklima beschert Spitzbergen viele klare Nächte mit guten Nordlicht-Chancen – mehr als an den meisten Orten des Nordlichtgürtels. Verschiedene Ausflugsangebote sowohl tagsüber als auch abends bieten die Möglichkeit, das beeindruckende arktische Himmelsphänomen zu erleben. Von November bis Februar ist es auf Spitzbergen völlig dunkel, selbst mitten am Tag. Trotzdem sieht man recht viel von der Landschaft, denn im Licht der Sterne treten die Konturen der Berge hervor. Mit guten Stirnlampen ausgerüstet geht es auf dem Schneemobil oder Hundeschlitten hinaus in die Natur – so vergisst man bald, dass man eigentlich von Dunkelheit umgeben ist. Die meisten Besucher unternehmen in dieser Jahreszeit kürzere Ausflüge und genießen anschließend das stimmungsvolle Leben in den Restaurants und Bars von Longyearbyen. Die erste November- und die erste Februarhälfte markieren den Beginn und das Ende der Polarnacht. Dann wird die Dunkelheit am Südhimmel für eine Weile von Pastellrosa, Gold und Silber unterbrochen. 

LONGYEARBYEN

Es gibt wohl weltweit kaum eine Kleinstadt mit gerade einmal 2.000 Einwohnern, die so viele Angebote bereithält wie Longyearbyen. Da Spitzbergen steuerfrei ist, lohnt es sich, die gut sortierten Outdoor- und Sportgeschäfte der Insel zu durchstöbern. Eine Kaffeepause in der nördlichsten Kaffeebar der Welt gehört ebenfalls zum Shoppingerlebnis. Auch das Nachtleben ist beeindruckend: gemütliche Bars mit einer ausgesuchten, steuerfreien Getränkekarte sorgen für gute Stimmung. Die Einheimischen lieben gerade in der Polarnacht gute Gesellschaft und plaudern gerne über das Leben in der Arktis. Longyearbyen ist, obwohl Außenposten in der Arktis, eine gut funktionierende Gemeinde. Die Stadt wirkt verblüffend normal mit ihren Geschäften, mit Schule, Kindergärten, Krankenstation, Bank und dem Kulturhaus mit Kino. Auf der anderen Seite deuten kleine Schilder mit der Aufschrift „Gewehr bitte hier abstellen“, ein ordentlich zusammengelegter Schneemobilanzug auf einem Stuhl in der Kaffeebar oder das Geräusch startender Schneemobile darauf hin, dass man sich auf 78 Grad nördlicher Breite und somit mitten in der Hocharktis befindet. Das preisgekrönte Svalbard Museum (die Norweger nennen die Inselgruppe „Svalbard“ – „kühle Küste“) vermittelt die Natur und Geschichte Spitzbergens.

ACHTUNG, EISBÄREN

Angeblich soll es auf Spitzbergen mehr Eisbären als Einwohner geben. Auch während Ihres Aufenthaltes in Spitzbergen können Sie - zumindest außerhalb der Ortschaften - den nicht ganz ungefährlichen Tieren begegnen. Bleiben Sie auf Abstand und leisten Sie unbedingt den Anweisungen Ihres Guides Folge!