Information & Buchung 01 / 50 50 22 20

Unterwegs in Galway

Ein Liebeslied an die west-irische Stadt Galway
17.08.2018

Galway ist nicht nur jener Ort, in dem der Großvater einer der bekanntesten Sänger & Songwriter unserer Zeit die Liebe seines Lebens fand und durch dessen Erzählungen später ein gleichnamiger Song entstand. Nein, Galway hat weitaus mehr zu bieten, wie Salthill, urige Pubs, talentierte Straßenmusiker, den Eyre Square und vieles mehr.

Aber alles der Reihe nach. Wussten Sie zum Beispiel schon, dass es das Lied "Galway Girl" schon vor besagtem Musiker gegeben hat? Natürlich mit anderem Text, anderem Sänger usw., dennoch ist es als Originalversion in Galway durchaus bekannt.

Abgesehen von diesem Musikstück ist Galway wahrlich alles andere als unmusikalisch. Seit Jahren tritt die wohl bekannteste Straßenmusiker-Band in der Innenstadt Galways auf und bringt Zuschauer auf Touren. Die einheimische Band „Galway Street Club“ besteht aus 15 talentierten Musikern und verzaubert die Straßen hautnah mit ihren irischen Klängen.

Neben den faszinierenden Instrumentalklängen gibt es noch einiges in der Innenstadt zu beachten. Zwischen unzähligen Musikgeschäften, Tattoo- und Piercingstudios finden sich viele tolle Vintage-Kleidungsgeschäfte und Pubs, sowie Bars soweit das Auge reicht. Der Eyre Square ist der Hauptplatz Galways und auch bekannt als John F. Kennedy Memorial Park. Eine gepflegte Grünfläche und eine Statue, welche einem irischen Autor gewidmet ist, bilden das Herz der Stadt.

Der Fluss Corrib, welcher mitten durch Galway fließt, verleiht der Hafenstadt den gewissen Flair, den man nicht missen möchte. Die Promenade an der Küste, Salthill genannt, eignet sich hervorragend um hier entlang zu spazieren und das Rauschen des Wassers zu genießen. Beinahe direkt an der Küste liegt auch das Galway Atlantaquaria – ein spektakuläres Aquarium.

Eine Abwechslung zur Stadt bieten die atemberaubenden Klippen auf den Aran Islands und die Cliffs of Moher. Sie eignen sich perfekt als Tagesausflüge. Zu den Aran Islands gelangt man mit den Aran Island Fähren – von dort ist es möglich ein Fahrrad zu leihen und entlang der Küste zu radeln. Eine Alternative bieten aber auch kleine Busse, welche die gleiche Strecke fahren - kleine Geschichtsstunde inklusive. Einen Abschnitt von ca. 30-45 Minuten muss man aber anschließend zu Fuß zurücklegen, um den höchsten Punkt der Klippen zu erreichen und die beste Aussicht von dort aus zu genießen. Die etwas bekannteren Cliffs of Moher sind auf ihre eigene Art und Weise spektakulär und ebenfalls ein Muss, wenn man Urlaub in Irland macht.

Ähnliche Beiträge . . .

5 Dinge, die man im Weihnachtsmanndorf Rovaniemi machen kann

Die Highlights aus der Hauptstadt Lapplands

Andalusien – Unterwegs in Südspanien!

5 der 8 Regionen Andalusiens entdecken

Die Liebe der PRIMA REISEN Reiseleiterin, Margit, zum Winterzauber in Finnland

Margit, die allseits beliebte PRIMA REISEN Reiseleiterin, über ihre nicht ganz so heimliche Liebe zum „Winterzauber in Finnland“

Die schönsten Plätze Apuliens

Apulien - der Sporn des italienischen Stiefels