Information & Buchung 01 / 50 50 22 20

Die Insel des ewigen Frühlings

Madeira – die portugiesische Insel stellt sich vor
28.04.2021

Madeira – die im atlantischen Ozean gelegene und zu Portugal gehörende Insel ist ein wahres Juwel für einen abwechslungsreichen Aktiv- und Entspannungsurlaub. Die Blumeninsel, wie Madeira auch oft genannt wird, ist, wie die benachbarte Inselgruppe der Kanaren, vulkanischen Ursprungs und verzaubert mit einer vielfältigen Landschaft. Madeira besitzt eine steil ins Meer abfallende Küste, Berge, die zu einer Wanderung einladen, und eine Vielzahl an einheimischen Blumen und anderen Gewächsen, die wohl Jedermann ins Staunen versetzen.

Funchal – kleine Gassen, bunte Malereien & prächtige Blumen

Die im Süden der Insel gelegene Stadt Funchal wird Sie zweifelsohne in ihren Bann ziehen. Mit ihrer malerischen Altstadt, den kleinen Gässchen, den bunten Malereien und ihrer prächtigen Flora verzaubert die Hauptstadt Madeiras jährlich eine Vielzahl an Besuchern. Auf dem täglich stattfindenden Mercado dos Lavradores, ein Markt im Zentrum der Altstadt, finden Sie mit Sicherheit das eine oder andere Souvenir. Der Mercado dos Lavradores verbirgt jedoch noch ein weiteres Highlight: Hier finden Sie rund 700 Sorten verschiedenster farbenfroher und schmackhafter Früchte sowie allerhand Gemüse.

Das malerische Städtchen Monte

In der atemberaubende kleine Stadt Monte finden Sie die berühmte Kirche Nossa Senhora do Monte. Sie wird von vielen als Wallfahrtsort angesehen und besticht schon von außen mit einer einzigartigen Architektur. Nahe der Kirche Nossa Senhora do Monte befindet sich auch einer der malerischsten Botanischen Gärten Madeiras, der Jardim do Monte Palace. Dieser verzaubert jährlich zahlreiche Besucher mit einer Fülle an exostischen Pflanzen – entdecken auch Sie diese einzigartige Blumenpracht.

Entspannung pur in Porto Moniz

Auf einer Gesamtfläche von 3800m² erstrecken sich die Naturbecken des kleinen Städtchens Porto Moniz. Sie wurden vor langer Zeit aus Vulkangestein gebildet und lassen das Meerwasser an einzelnen Stellen wohldosiert einströmen. Die somit salzwasserhaltigen Becken sind besonders nach der ausgedehnten Levadawanderung eine Wohltat für Körper und Geist.

Der Ausklang des Abends kann mit der Verkostung des auf der ganzen Welt für seine ausgezeichnete Qualität bekannten Madeiraweins begangen werden. Der hier auf steilen Berghängen wachsende und per Hand verarbeitete Qualitätswein soll bereits 25 Jahre nach der Besiedelung der Insel in die ganze Welt exportiert worden sein. Die Sortenvielfalt setzt sich auch bei den Weinreben fort. Ganze 30 verschiedene Rebsorten werden auf Madeira angebaut.  Für Weinkenner ist ein Besuch im September besonders empfehlenswert. Dann kann man nämlich neben der herbstlichen Weinlese auch ein alljährlich stattfindendes Weinfestival besuchen.

Ähnliche Beiträge . . .

Die schönsten Plätze Apuliens

Apulien - der Sporn des italienischen Stiefels

Eine Übernachtung im Glasiglu

Träumen unter Nordlichtern

Das historische Sizilien

Die malerischen Sehenswürdigkeiten Siziliens

Rezept-Tipp: Die andalusische Küche

Die besten Rezepte von der Südküste Spaniens

Die Kanalinseln – Alle Informationen auf einen Blick

Zwischen französischem Savoir Vivre und britischem Flair – das sind die Kanalinseln!